Kindergeldanspruch auch bei Studium im Ausland

Weil der Sohn eines deutschen Staatsbürgers mit chinesischen Wurzeln ein Studium in China absolvierte, strich ihm die Familienkasse das Kindergeld – zu Unrecht entschied nun der Bundesfinanzhof. Der Junge belegte zuerst für ein Jahr einen Sprachkurs in China und schloss danach mit einem vierjährigen Studium an. Seine Sommerferien verbrachte er jedoch regelmäßig bei seinen Eltern in Deutschland.

Der Bundesfinanzhof gab der Klage der Eltern statt, sodass ihnen das Kindergeld auch weiterhin ausgezahlt wird. In der Begründung hieß es, dass der Sohn mehr als die Hälfte seiner ausbildungsfreien Zeit bei seinem inländischen Wohnsitz verbringt und daher auch seine persönlichen Bindungen und sein Sozialleben in Deutschland verankert sind. Unerheblich für die Entscheidung war, dass Vater und Sohn ausländische Wurzeln hatten.

Manfred Leubecher

2015-10-28T20:11:57+00:00 Mittwoch, 28. Oktober 2015|Andere Rechtsgebiete, Verwaltungsrecht|