Freiheitsberaubung im Klassenzimmer – Lehrer verurteilt

Als Lehrer ist es nicht immer einfach, sich gegen undisziplinierte Schüler durchzusetzen – ein Lehrer aus Neuss ging nun aber doch zu weit. Seine Klasse musste aufgrund des massiven Lautstärkepegels als Strafarbeit in der Stunde einen Wikipedia-Artikel über einen Musiker abschreiben und am Ende der Stunde abgeben. Einige Schüler wollten den Raum vorher verlassen, der Lehrer hinderte sie jedoch daran, indem er sich mit seiner Gitarre vor das Klassenzimmer setzte. Einer der Sechstklässler informierte dann schließlich die Polizei per Handy.

Vor dem Amtsgericht Neuss musste der Mann sich schließlich wegen Freiheitsberaubung verantworten und wurde zu einer Geldstrafe in Höhe von 1.000 € verurteilt. Diese wurde jedoch unter Strafvorbehalt gesetzt, die Vollstreckung wird lediglich durchgeführt, wenn sich der Lehrer nicht in puncto „Umgang mit undisziplinierten Schülern“ weiterbildet.

Manfred Leubecher

2016-08-27T18:23:15+00:00Samstag, 27. August 2016|Allgemein|